05.02.2011

Pohl-Buch: Lebenserfahrung in der fünften Auflage

Ein ganzes Buch als Interview? Sehr gewöhnungsbedürftig, werden viele sagen. Dass es trotzdem funktionieren kann, beweisen der Journalist Hugo Müller-Vogg und Reinfried Pohl, Vater und Pionier der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). "Ich habe Finanzgeschichte geschrieben" heißt das 208 Seiten lange Frage-Antwort-Spiel, das offenbar so erfolgreich ist, dass es der Hamburger Verlag Hoffmann und Campe nun schon in der fünften Auflage herausgebracht hat.

Ergänzt wurde die neueste Ausgabe des Interviewbandes um die Ereignisse der Finanzkrise. Im Gegensatz zu vielen Banken hatte die Deutsche Vermögensberatung den großen Crash nach der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers im September 2008 einigermaßen gut verkraftet.

Aber auch ohne die große Krise ist es eine interessante Geschichte, die Reinfried Pohl zu erzählen hat. Ein bewegtes Leben in der Nachkriegszeit: Sie könnte auch "vom mittellosen Kriegsflüchtling zum Pionier der Vermögensberatung" heißen oder ähnlich.

Eines jedenfalls steht fest: Es ist ein beschwerlicher Weg, den Pohl gegangen ist, um die DVAG zu dem zu machen, was sie heute ist - einer der größten deutschen Finanzvertriebe.

Handelsblatt vom 4. Februar 2011


» Artikel kommentieren

Kommentare



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

20.05.2022 | Deutschlandfunk

Faeser (SPD) will Heimat „positiv umdeuten“

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr